Sie sind hier

Süß wie Schattenmorellen

 
Claudia Schreiber bringt uns in die Welt der Annie. Annie ist im Teenager-Alter und wächst auf dem Land auf – denn ihre Mutter hat eine Kirschplantage. Schon seit frühester Kindheit wird sie zu den Kirschbäumen geschickt um die räuberischen Stare zu vertreiben. Sie steckt in diese Aufgabe viel Energie hinein, denn sie weiß, dass sie eine gute Ernte brauchen, damit wieder Geld in die die Familie kommt. Die Familie – sie besteht aus ihrer gestressten Mutter und ihrem kauzigen Opa. Im Dorf werden sie oft belächelt und es wird über sie getuschelt.
Während sie durch die Plantage streift, träumt sie oft: sie möchten einen tollen Beruf erlernen (nicht so wie ihre Mutter) - am liebsten bei der KriPo; sie möchten einen tollen Mann haben (nicht so wie ihre Mutter, bei der es keiner lange aushält), sie möchte Zufriedenheit (nicht so wie ihre Mutter, die immer nur nörgelt).
 
Ihre Mutter ist immer unzufrieden; nichts passt ihr, das Geld ist knapp und eines Tages platzt ihr der Kragen und sie macht sich aus dem Staub und gönnt sich eine Auszeit. Gerade zur selben Zeit verschwindet auch der Großvater mit seiner viel zu jungen russischen Geliebten in die „Flitterwochen“. Natürlich sind gerade da die Kirschen reif und Annie bemüht sich redlich, die Ernte zu retten.
Leider geht das gründlich schief. Als sie geschafft, müde, frustriert und enttäuscht nach Hause kommt, findet sie im Bett ein hochschwangeres 16 jähriges Mädchen!
 
Als dann am nächsten Tag das Baby in ihrem Haus zur Welt kommt, fangen die Probleme erst richtig an. Doch auch diese Situation meistert Annie.
 
 
Das Buch ist eine wunderbare Geschichte, die das schnelle Erwachsenwerden des Mädchens Annie beschreibt. Sie ist umgeben von skurrilen Figuren:
- ihrer (einzigen) schrägen Freundin Fritzi
- dem verrückten, aber liebenswerten Dorftrottel Galle,
- der permanent überforderten Mutter Nette (die aber gar nicht so nett ist)
- dem schrulligen Opa
- dem Sparkassen-Menschen, der schon lange ein Auge auf ihre Mutter geworfen hat
- dem gefühlvollen und lebensklugen Apotheker, der oft helfend einspringt
 
Sie alle geben dem Buch diesen schrägen, humorvollen, facettenreichen Charakter.
 
Ein wunderbares Buch über das Leben, die Liebe und die Freundschaft in all seinen Möglichkeiten und seiner Vielfalt. Natürlich, weise, heiter, traurig, verrückt und unglaublich lebendig!
 
 
 

Verlag: 
Kategorie: